Das Ero-Radar Erotikadressen in Deiner Nähe finden

Langeweile kennen die Jungs bei BERLINintim wohl nicht. Ständig gibt es da irgendwas Neues.
Jetzt kam vor wenigen Tagen der Neuste Clou, um Freier und Huren zueinander zu bringen.  Die Rede ist von elektronischer Form der schweren Kuppelei der intimen Berliner.
Das  Ero-Radar [Link www.ero-radar.de] , eine kostenlose Anwendung für Smartphones, zeigt Bordelladressen und Modelle in der

Nähe an.
Das App setzt auf eine neue mobile Browsergeneration, dem Augmented Reality Browser (erweiterte Realität). Hier wird mittels der eingebauten Handykamera ein Bild erzeugt und der Browser fügt lokale Informationen (in Layarn -Ebenen-) hinzu. Das können Restaurants, Parks oder auch Erotikadressen sein. Die genaue Position bestimmt das Handy selbst mittels GPS.
Kling einfach, ist es auch, denn alles was man(n) machen muss, ist die Installation des Browsers Layar auf dem Smartphone (IPhone, Android etc). Dieses App ist kostenlos und äußert hilfreich, denn außer Erotik kann es noch viel mehr.
Nach der Installation kann man Modelle (Ebenen/Kategorien/Kontakte) oder Clubs und Bordelle (Ebenen/Kategorien/Nachtleben) auswählen. Und da Layar ja noch viel mehr bietet, kann man sich auch Geldautomaten in der Nähe anzeigen lassen (Wenn das Geld für den Besuch grad mal nicht reicht). Das Handy zeigt aber nicht nur die POIs (Orte von Interesse) sondern auch den schnellsten Weg dahin an. Und da sowohl mit dem Auto, Bus unds auch zu Fuß.
In der Detailansicht sieht man dann Bilder des Models oder Clubs und findet weitreichende Informationen dazu. Es ist sogar möglich, mit einem Klick dort anzurufen.
Die Daten erhält der Browser direkt über eine Schnittstelle von BERLINintim [Link www.Berlinintim.de]. So werden Änderungen in Echtzeit übertragen und der User erhält stets aktuelle Daten.
In Kürze soll das Eroradar auch in anderen Regionen eingesetzt werden. Derzeit laufen schon Gespräche mit NRW und Hamburg, in der Schweiz zeigt sich auch schon Interesse an dieser mobilen Lösung. Aber auch der Rest der Republik lässt sich problemlos auf dem Eroradar verbinden. Voraussetzung ist eine XML-Schnittstelle und Adressdaten mit Geo-Koordinaten, sowie eine mobile Handyseite für die Detailinformationen.
Zusammen mit dem Entwickler des Apps werden gerade neue Ideen umgesetzt, die nicht nur für BERLINintim-User von großem Interesse sein werden.
Info www.ero-radar.de

Januar 21, 2011
Flirtpub Flirtblog © 2019 -- Design by Wedding Shoes