Eisgekühlter Partyschnaps „Ficken“

Wir möchten an dieser Stelle einen Partyschnaps vorstellen, der einen ausergewöhnlichen Namen hat. „Ficken“. Wenn man einen Schnaps herstellt, dann ist man an so manches gewöhnt, aber dass dieser dann auch noch einen lustigen Namen hat und richtig geil schmeckt, das erlebt man nicht oft. Viele werden sich jetzt fragen, wieso man einen Schnaps „Ficken“ nennt und wieso wir den Schnaps hier überhaupt präsentieren. Es ist eigentlich ganz einfach: Wir finden den Schnaps sehr sehr lecker und hatten das Glück, die Crew um den Partyschnaps kennen zu lernen, und durften mit Ihnen ein paar Flaschen leeren…

Der neue Partyschnaps

Hier geht es zu den Mix-Rezepten. Lecker, Gut und für jede Party genau der fehlende Kick…

 

Wie der Schnaps entstanden ist, möchten wir an einer kurzen Geschichte zeigen.

Es war einmal vor langer, langer Zeit, als drei junge Nymphomaninnen aus
dem Andromedanebel während Ihres Jahresausflugs des Rudi Völler
Gedächtnis Frisuren Meisterschaftswettbewerbs, ein gebrauchtes
Beerengebüsch als Freundschaftsgeschenk zur Stärkung der bilateralen
Beziehungen pflanzten. Dieser Busch wurde anschließend von sibirischen
Kiebitzen besetzt. Das Federvieh übte sich schnell in der Veredelung der
Beerenfrüchte. Dabei wurden mit einer speziellen Technik die vergorenen
Früchte Hochkant in der Pfanne gebraten, welche dem Sud eine besondere
Note verlieh. Anschließend feierten sie leichtfüßige, ausschweifende
Brunftpolonaisen, sangen schmutzige Lieder und verfielen dem
kollektiven, alkoholisierten Querfeldeinknatterns.

Schon bald kam es zu den ersten Beschwerden, da es zu beachtlichen
Ruhestörungen in der Nachbarschaft kam. So wurde das örtlich rechtliche
Amt für Fröhlichkeitsverbote erkennungsdienstlich tätig welches
feststellte, dass nicht nur keine Steuern bezahlt wurden sondern auch
illegal Sonnenschutzcreme der Marke „Braunbräuner“ mit Lichtschutzfaktor
2069, die es erlaubt sich nackt in einen Atompilz zu stehen ohne dass
sich die Haut rötet, vertrieben wurden.

Aufgrund des Tatbestands wurde eine Steuernachzahlung in unbekannter
Höhe festgesetzt, welche zum Verkauf der Alkoholsparte an Frau Sissi B
führte. Diese verfeinerte den Geschmack des Getränks durch geheime
Zusatzstoffe und verdoppelte die Betriebskapazität durch Einbezug Ihrer
Badewanne auf nunmehr 4,87 Liter pro Jahr.

Jahre später wurde die Rezeptur an Ihren Enkel Bronko weitergegeben.
Dieser probierte Oma Sissis Rezept bei dicklichen Dauerwell-Damen mit
aufgeschraubtem Piccolo, einem Zwergpudel in der Achselhöhle und
angetrockneter Zitronencremetorte im Mundwinkel aus. Die Reaktionen auf
den Geschmack waren beeindruckend. Die Löcher flogen aus dem Käse, der
Erwin packte der Heidi von hinten an alles, wo er ohne Hilfe rankam, und
die Libido wurde geflutet, bis die Hose qualmte und der wilde
Begattungstaumel einsetzte.

Aber am häufigsten hörte er jedoch die Worte:

Fruchtig
Intensiv
Charmant
Köstlich
Elegant und
Nach mehr

Und so entstand aus den Reaktionen nachmittäglicher Reihenhaus
Kaffeekränzchen der neue Partyschnaps FICKEN.

Und wenn sie nicht gestorben sind dann FICKEN Sie noch heute.

Einen großen Dank an Sascha und natürlich an die ganze „Ficken“ Crew.

Wir können nur empfehlen, den Schnaps einmal auszuprobieren. Auf den Banner klicken und gleich eine Flasche bestellen. Viel Spaß auf der nächsten Party…

Hier bestellen

April 6, 2009
Flirtpub Flirtblog © 2019 -- Design by Wedding Shoes